Sport und Genuss Montag, 03.06. bis Montag, 10.06.2019

Costa Brava – nichts Neues? Überzeugen Sie sich im Wochenprogramm. Sie fahren von den 630 km so viel wie für Sie richtig ist. Inklusive fak. Ausflug in die Pirenäen, zum Zermatt Spaniens: dem malerischen verkehrsfreien Beget.

Pikettfahrzeug – Zwischenverpflegung so viel Sie mögen – Roadpack mit Kartenausschnitten, Infos über Sehenswertes, Restaurants, Aussichtspunkte. ServiceHotline. Sichere Velogarage mit ReparaturService.

 

Der Standort Playa d‘Aro an der Costa Brava eignet sich sehr gut um selbständig – z.B. zusammen mit Kollegen – erreicht zu werden: 700 km Autobahn ab CH-Grenze bis zum Hotel.

Reduktion bei selbst organisierter

Hin-/Rückreise: Fr. 320.— pro Person

Die Stadt Playa d‘Aro hat 11‘000 Einwohner und liegt in der autonomen Region Katalonien in Spanien.

Playa d’Aro mit Sport- und Fischerhafen im Vordergrund, und Hotelanlagen im Hintergrund

 

Die Region war bereits in frühgeschichtlicher Zeit besiedelt. Im nahen Roses befand sich im 4. und 3. vorchristlichen Jahrhundert eine römische Niederlassung. Die Reste liegen im Boden. Das imposante Eingangstor zur Festungsstadt wurde jedoch erst im 16. Jahrhundert von König Karl I. erbaut. Ein von den Westgoten im 7. Jahrhundert erbautes Kastell auf dem Puig Rom ist heute noch in seinen Strukturen zu erkennen. Unterhalb dieses 240 Meter hohen Berges, auf einer Höhe von 60 Metern über dem Meeresspiegel liegt das Castell de la Trinitat. Es handelt sich dabei um eine Festungsanlage, die ebenfalls unter Kaiser Karl V., dem Spanischen Carlos I., im Jahre 1544 erbaut wurde, um die Einfahrt zur Bucht zu beherrschen. Von hier bietet sich ein Ausblick auf die Empordà und zu den Pyrenäen. Im 18. Jahrhundert wurde die alte Stadt nach Zerstörungen aufgegeben und nördlich um die Kirche neu errichtet.

Nach dem spanischen Bürgerkrieg ließ General Franco oberhalb der Felsküste verbunkerte Geschützbatterien errichten, um einer möglichen Invasion der Alliierten an den weitläufigen Sandstränden in der Bucht militärisch begegnen zu können.

Auf unserer Tagestour Playa d’Aro – Llagostera – Romanya de la Selva – Playa d’Aro, 104 km, 960 HM

besuchen wir die Kathedrale von Llagostera und wählen dann Weg Nr. GIV 6612 Richtung Romanya de la Selva. Herrlich schattenspendende Wälder (Korkeichen) bis auf 400 m Meereshöhe. Hier oben uralte Kirche St. Martin mit Restaurant und einen Kilometer weiter megallithisches Monument, die Cova d’en Daina. Das gut erhaltene Hünengrab ist 4000 Jahre alt.

Sandstrände an der Costa Brava

 

Nicht weit entfernt liegt die Halbinsel Cap de Creus (Naturschutzgebiet), die den östlichsten Punkt des kontinentalen Spaniens bildet. Nachbarorte sind: die kanaldurchzogene touristische Planstadt Empuriabrava Cadaqués, El Port de la Selva, Palau-Saverdera und La Selva de Mar.

Haupteinnahmequelle der Stadt ist seit Beginn der 1960er Jahre der Tourismus. In der Hauptsaison bevölkern etwa 100.000 Touristen die vier Campingplätze, rund 50 Hotels sowie zahlreiche Ferienhäuser und Appartements. In der näheren Umgebung gibt es Landwirtschaft, wie Olivenanbau, Gemüseanbau, Wein und Nutztierhaltung.

Die Fischfangflotte arbeitet heute noch mit einigen Booten ausschließlich küstennah, und es gibt vor Ort auch eine Fischverarbeitung. Der meiste Fisch wird aber direkt in der Fischhalle versteigert. Da der Fischfang immer mehr zurückgeht, nimmt seinen Platz die Freizeitschifffahrt ein.

40 Kilometer von Roses liegt Figueres, wo sich das Dalí-Museum befindet. Auch im nahen Cadaqués hat Dali Spuren hinterlassen. Sein Wohnhaus in Portlligat ist heute ein Museum und kann öffentlich besichtigt werden.

Sant Llorenc de la Muga

La Muga – eine fruchtbare Ebene, vergleichbar mit dem Rhonetal
Wir bewegen uns weitgehend auf Strässchen und Wegen der naturbelassenen Landschaft „La Muga“.

 

Beget – „Zermatt“ am Fuss der Pyrenäen Spaniens – Foto: Dr. Rudi Susani

Wie üblich, sind ufernahe Gegenden am Mittelmeer nicht eben, sondern coupiert. Der gelegentlich aufkommende „Tramuntana“, ein von den Pyrenäen beeinflusster Wind, bewirkt zusätzlich einen hohen Wirksamkeitsgrad der Trainingswochen.

In zwei Gruppen werden wir die einzelnen Tagespensen auf den gut bezeichneten Strässchen geniessen. Das abgegebene Info-/Kartenmaterial ermöglicht ohne weiteres, auch selbständiges, individuelles Fahren.

 

interrad Wochenprogramm


Montag

30 km

Dienstag

93 km

Mittwoch

110 km

Donnerstag

92 km

Günstiger Tag für stressfreie

Anreise

Flug

oder per

Auto

mit Kollegen

Erste Velo-km

Playa d’Aro

Coll de la Ganga

La Bisbal

Cassa Selva

Caldes de Malavella

Llagostera

Playa d’Aro

Playa d’Aro

Tossa de M

Sant Andreu

Quart

Dels Angels

Corça

Calonge

Playa d’Aro

Playa d’Aro

Palafrugell

Escala

Verges

Parlava

Calonge

Playa d’Aro

Freitag

112 km

Samstag

104 km

Sonntag

105 km

Montag
Playa d’Aro

St Feliu de G

Sant Grau

Llagostera
Cassa de la S

Erm Santa Agueda

Coll de la Ganga

Playa d’Aro
Variante

Strand

Ruhetag

Playa d’Aro

La Bisbal E

Torroella

Pals

Begur Tamariu

Palafrugell

Palamos

Playa d’Aro

Playa d’Aro

Canyet de Mar

Sant Grau

Llagostera

Romanya

de la Selva

Cabanyes

S. Antoni de

Calonge

Playa d’Aro

Strand

Packen

Check-out

Abschluss der Woche

Transfer

zum Rückflug
Heimreise

Tagesablauf
Um 08.00 Frühstück, 09.30 Start, 3 Stunden Fahrt bis Mittag, ab 13 Uhr Weiterfahrt bis zum Hotel, Ankunft etwa16 Uhr, Radpflege, Relaxen, 20 Uhr gemeinsames Nachtessen.

 

Klima Wetter
Im April, Mai können Sie an der Costa Brava mit Wetter rechnen, welches vergleichbar mit unserem Wetter im Frühsommer ist. Sie ziehen also den Sommer um zwei Monate nach vorne.

 

Gastronomie
Die katalanische Küche deckt Sportler-Ansprüche weitgehend ab. Nicht umsonst halten sich im Februar viele Profi-Sportgruppen in Katalanien auf um sich auf die kommende Profi-Saison vorzubereiten. Was für die Stars gut ist, kann uns nur recht sein.

 

 

Hin- und Rückflug Schweiz-Barcelona
inklusive Transfer zur Costa Brava
Sicherer Hin-/Rücktransport Ihres Velos mit interrad- Begleitfahrzeugen.

Reduktion bei selbst organisierter Hin-/Rückreise: Fr. 320.--

 

 

Buchungen bis 3.3.2019
Fr. 1280.-- im 4****Hotel

Unsere Leistungen, im Preis inbegriffen:

Übernachten mit riesigem Frühstücksbüffet
Hin-/ Rückflug inkl. Transport Ihres Velos
Rekognoszierte, begleitete Tagesetappen oder
markierte Strecken, Roadpack mit Kartenausschnitten und Informationen
Unbeschränkte Zwischenverpflegung inkl. Getränke
Reparaturdienst (Materialkosten zu Ihren Lasten)
Sprachliche und organisatorische Betreuung
Transfer-Kosten, Taxen
Reduktion bei selbst organi-
sierter Hin- und Rückreise: Fr. 320.--

Einzelzimmerzuschlag Fr. 200.--

Fakultativer Ausflug in die Pyrenäen mit
Übernachtung und HP in Beget, inklusive
Begleitfahrzeug und Gepäcktransport Fr. 160.--

Kann auch vor Ort nochgebucht werden.